Ende März wird die neonazistische NPD ihren Bundesparteitag abhalten, um ihren Vorstand neu zu wählen. Streit um die Parteifinanzen und den rechten politischen Weg lähmen die Partei seit einiger Zeit. Auf ihrem Sonderparteitag wollen die Neonazis diesen Streit klären, um gestärkt in das Superwahljahr 2009 zu starten. Denn für die NPD steht dieses Jahr viel auf dem Spiel. Gelingt ihr der Wiedereinzug in den Sächsischen Landtag oder verliert sie dort ihre Parlamentssitze, Mitarbeiterstellen und Zuschüsse? Schafft die Partei möglicherweise den Einzug in den Thüringer Landtag und zahlreiche Kommunalparlamente in mehreren Bundesländern?

We can stop them!

Am 1. Mai 2007 erzwangen AntifaschistInnen in Erfurt den Abbruch eines Aufmarsches mit über 1.000 Nazis. Ein breites antifaschistisches Bündnis hatte über 3.000 Menschen mobilisierte und blockierte die Route der Nazis. Auch in Jena gelang es wenige Monate später, das neonazistische "Fest der Völker" am 8. September unter anderem durch massenhafte friedliche Sitzblockaden zu behindern. Und in Köln verhinderten im Herbst 2008 10.000ende mit Blockaden einen "Anti-Islam-Kongress" der extrem rechten Vereinigung "Pro Köln".

Wir rufen daher zu einer massenhaften Blockade des Parteitags der NPD in Pößneck auf. Wir wollen damit an die Erfolge antifaschistischer Proteste in Erfurt, Jena und Köln anknüpfen. weiterlesen hier