flyer merseburg

 

Am 21. Juni 2014 wollen Neonazis erneut durch Merseburg marschieren. Ein breites, zivilgesellschaftliches Bündnis ruft mit vielfältigen Aktivitäten, einemKulturprogramm und einer großen Zahl von Kundgebungen zum Protest auf.
Anders als in den Jahren zuvor, wird es im Stadtgebiet von Merseburg keine angemeldete Gegendemonstration geben. Stattdessen finden an zentralen Stellen der Stadt, Konzerte, Mahnwachen, Kundgebungen, Friedensgebete, Kunstaktionen, Ausstellungen und andere Versammlungen statt.

 

 

 

 

 

 

Infos:

- Mobilisierungsvideo: “Das Problem heißt Rassismus

- Ein kurzer Film berichtet über die Merseburger Neonaziszene und die Proteste am 21.Juni

- Aktuelle Informationen am Veranstaltungstag via Twitter unter www.twitter.com/MERquergestellt bzw. dem Hashtag #MERquer

- Allgemeine Informationen, Aufruf etc. unter www.merseburg-gegen-rechts.de