"Seit dem Sommer 2015 zieren neue Symboliken das Stadtbild Halles. Sei es ein Abbild des Erzengels Michael, der fälschlicherweise als „Wächter der Stadt" ausgegeben wird, seien es die vermehrten Sticker mit dem griechischen Lambda-Zeichen oder vereinzelte Transparentaktionen an Straßenübergängen. Medial begleitet und auf der Facebook-Seite „Kontrakultur Halle" aufbereitet, stellt sich eine kleine Gruppe als „Jugend ohne Migrationshintergrund" vor, die „den Preis dafür bezahlen muss für eine Entscheidung, an der sie nie beteiligt wurde". Gemeint ist die „Entscheidung" für eine Multikulti-Gesellschaft, für Offenheit, Toleranz und Demokratie."
 
Schöner feiern ohne Nazis/Islamisten/Verschwörungstheoretiker/Völkerfreunde lautet das Motto der Sause am 04. Dezember
Schluss mit der Hetze! Demonstration des "Kampfbündnis Mitteldeutschland" verhindern!
Die Hausversammlung findet ab sofort und bis auf weiteres immer Dienstags um 19:30 statt.
Große No Lager Soli-Sause 
 
Am 27.10.2015 möchten wir endlich die Jugendbibliothek für politische Bildung und Sozialgeschichte "Infoladen 78" in der Reilstraße 78 eröffnen. Ab 16:00 könnt ihr vorbeikommen und wir geben euch einen Überblick über unseren Bestand und die Nutzung des Infoladens.
Die gemeinsame Chronik von der Amadeu Antonio Stiftung und PRO ASYL dokumentiert Übergriffe und Demonstrationen gegen Flüchtlinge und ihre Unterkünfte des laufenden Kalenderjahres. Die Datengrundlage der Chronik sind öffentlich zugängliche Berichte in Zeitungsartikeln. Ergänzend werden Fälle aufgenommen, die von lokalen Initiativen sowie von Register- und Beratungsstellen für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt gemeldet wurden.
 
 Nach einer gefühlten Dekade rollt der Reile-Bus nun endlich wieder. Das wird natürlich gefeiert und begossen.
Sachspenden für Geflüchtete können derzeit in Halle u.a. an folgenden Stellen abgegeben werden:
Der Kampf um Kobanê und Rojava ist eine zentrale Auseinandersetzung im Nahen und Mittleren Osten, in der alle relevanten Akteure auf die eine oder andere Weise involviert sind.
Die Unterbringung von Geflüchteten in Gemeinschaftsunterkünften ist häufig desolat. Oft stehen nicht die Bedürfnisse oder das selbstbestimmte Leben der Geflüchteten im Vordergrund, sondern eine möglichst kostengünstige Unterbringung. Auch in Sachsen-Anhalt werden selbst rechtliche Mindeststandards der Unterbringung nicht immer eingehalten.
 In den nächsten Wochen ist erst mal Sommerpause, zumindest was Konzerte und Küfa angeht.
Gemeinsamer Spendenaufruf der Beratungsstellen für Opfer rechter Gewalt in Sachsen-Anhalt für die Betroffenen neonazistischer Angriffe in Bitterfeld-Wolfen
Politische und materielle Solidarität für einen Ort nicht-rechter, alternativer Jugendkultur!
Bei diesem Workshop machen wir zusammen ein großes Reile Fanzine in schönem Old School Punker Style OHNE COMPUTER :-)
Das Jahresfest 2015
Es ist immer mal wieder an der Zeit, mit Freunden und Bekannten zu feiern und zu trinken, das Tanzbein zu schwingen und den Kopf auszulüften. Ein Privileg, das wir im Gegensatz zu den meisten Menschen im Iran, in Syrien, im Sudan, in Eritrea oder in Tschetschenien haben.
Fehlschluss, unfaires Argument, rhetorischer Kniff?
Eine kleine Betrachtung an ausgewählten linken Texten aus Halle
nächstes Vorbereitungstreffen für das Jahresfest 2015
Die bedingungslose Kapitulation Deutschlands im zweiten Weltkrieg jährt sich am 8. Mai dieses Jahres zum 70. Mal. Wir nutzen dies als Anlass für ein grandioses Open-Air-Festival (falls das Wetter mitspielt) im Reil 78.
Auch 70 Jahre später ist eine kritische Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte richtig und wichtig, gerade in Zeiten von "Hogesa", "Pegida" und besorgten Bürgern.
Wir möchten an dieser Stelle auch noch einmal die Kampagne "70 Years - The Allied Triumph Over Germany" hinweisen.
"Die Rote Hilfe ist eine parteiunabhängige, strömungsübergreifende linke Schutz- und Solidaritätsorganisation. Die Rote Hilfe organisiert nach ihren Möglichkeiten die Solidarität für alle, unabhängig von Parteizugehörigkeit oder Weltanschauung, die in der Bundesrepublik Deutschland aufgrund ihrer politischen Betätigung verfolgt werden."
Ab sofort gibt es auch ein regelmäßiges Tresengruppentreffen, immer Donnerstag um 18 Uhr am
Tresen. 
"Für den 22. März 2015 rufen Neonazis und Rassist*innen zu einer Demonstration auf der Silberhöhe unter dem Motto „Sicher leben Asylflut stoppen" auf."
 
Vortrag der NGO Konexe zur aktuellen Situation von Rom*nja in der Tschechischen Republik 
 
 special-schönerfeiernohnenazis-mega-super-triple-birthday-bash-party
 Ein Wochenende zu antisexistischer Theorie und Praxis
Die Kritische Psychologie blickt auf eine lange Geschichte der Auseinandersetzung mit sozialpsychologischen Konzepten und Methoden zurück, die auch Grundlage aktueller Leitvorstellungen (Vorurteile, Stereotype, Diskirminierung...) und Studien (rechtsextreme Einstellungen, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit) sind, die in antifaschistischer und rassismuskritischer Praxis relevant sind.
"Seit mehreren Jahren kommt es in ganz Deutschland zu rassistischen Mobilisierungen gegen Unterkünfte für Geflüchtete, auch in Leipzig reisst der "Protest" nicht ab. Bundesweit sind Städte wie Wolgast, Duisburg, Berlin-Hellersdorf, Leipzig-Schönefeld, Bautzen oder Schneeberg in den letzten Jahren als Synonym für rassistische Bürger*innenbewegungen bekannt geworden. Es sind Orte in denen sich alle möglichen "Deutschen" gegen Menschen erheben, die vor Krieg, Verfolgung und für ein besseres Leben ihr Zuhause verlassen haben."