+++Hausplenum verschoben+++

 

 
Schluss mit der Hetze! Demonstration des "Kampfbündnis Mitteldeutschland" verhindern!
 
"In Merseburg versuchen Nazis und restliche rechte Hetzer seit Jahren eine No-Go-Area für Menschen zu errichten, die nicht in ihr menschenverachtendes Bild passen. Am 30.September diesen Jahres wurde ein Mann aus Somalia mit einem Luftgewehr angeschossen und dabei am Hinterkopf verletzt. Keinerlei Reaktion der Merseburger Bürger und der Täter oder die Täterin ist immer noch auf freiem Fuß. Dies ist nur ein Beispiel für die in Merseburg grassierende rechte Gewalt. Ständige Angriffe auf Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund, Attacken auf Büros diverser Parteien, rechte Graffiti und Sticker, die Liste lässt sich beliebig fortführen. Es ist eindeutig, dass Merseburg ein Problem mit Rechten hat und die Nazis sich wie im gemachten Nest fühlen. [...]"
 
 
Infoveranstaltung am 12. November um 19:00